AEROBICS! —
EIN BALLETT IN 3 AKTEN

DE ENG

AEROBICS! —
EIN BALLETT IN 3 AKTEN

04 Juli 2017, Birmingham UK
BE FESTIVAL
01 Sep 2016, Basel CH
Theaterfestival Basel

02 Sep 2016, Basel CH
Theaterfestival Basel
15 Apr 2016, Antwerp BE
BOUGE B Festival / DeSingel
3 Mär 2016, Bad Homburg v. d. Höhe DE
Tanzplattform Deutschland

4 Mär 2016, Bad Homburg v. d. Höhe DE
Tanzplattform Deutschland
16 Feb 2016, Berlin DE
Soiree „Deutschland Tanz“ / Schloss Bellevue
1 Okt 2015, Berlin DE
Sophiensaele

2 Okt 2015, Berlin DE
Sophiensaele

3 Okt 2015, Berlin DE
Sophiensaele

4 Okt 2015, Berlin DE
Sophiensaele

22 Okt 2015, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

23 Okt 2015, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

24 Okt 2015, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

26 Okt 2015, Belgrade SRB
Kondez Festival
2 Sep 2015, Paris FR
Théâtre de la Ville - Les Abbesses

3 Sep 2015, Paris FR
Théâtre de la Ville - Les Abbesses

4 Sep 2015, Paris FR
Théâtre de la Ville - Les Abbesses

5 Sep 2015, Paris FR
Théâtre de la Ville - Les Abbesses

16 Dez 2014, Rennes FR
Mussée de la Danse
11 Jun 2014, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

14 Jun 2014, Paris FR
Théâtre de la Ville

15 Jun 2014, Paris FR
Théâtre de la Ville

Sieben Tänzerinnen und Tänzer untersuchen unter choreografischen Fragestellungen neue Perspektiven auf die ursprünglich für die US-Air Force entwickelte Fitnesspraktik Aerobic, die in den 1980er Jahren die Welt eroberte. Das Aerobic-Bewegungsvokabular wird in eine ungewohnte strukturelle und räumliche Beziehung gebracht, „zerlegt“ und wieder zusammengesetzt. Durch das Überlagern von unterschiedlichen Bewegungsprinzipien und Wahrnehmungsgewohnheiten entsteht ein neuer Blick auf Aerobic und seine zugrundeliegenden Ideologien.

"Viel Applaus für einen atemraubenden Abend"
Martina Dreisbach, Frankfurter Neue Presse

Eine Produktion von Paula Rosolen/Haptic Hide und M.i.C.A in Koproduktion mit dem Théâtre de la Ville Paris, dem Musée de la Danse/Centre chorégraphique national von Rennes und der Bretagne, Künstlerhaus Mousonturm und SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, den FondsTransfabrik – Deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste, das Kulturamt Frankfurt am Main und das Hessische Ministerium für Kunst und Medien.

CREDITS:
Konzept und Choreografie: Paula Rosolen
Erarbeitet und getanzt von: Jungyun Bae, Teresa Forstreuter/Sanna Lundström, Gabriela Gobbi, Christopher Matthews, Marko Milic, Sabine Prokop, Paula Rosolen
Lichtdesign und Technische Leitung: Tanja Rühl
Kostüm: Juan M. Morales/Anika Alischewski/Takako Senda
Künstlerische Beratung: Juan M. Morales
Dramaturgische Beratung: Anna Wagner/Marcus Droß
Choreografische Assistenz: Christopher Matthews
Assistenz Recherche: David Morrow
Technische Assistenz: Lea Schneidermann
Trainer: Berchy da Silva, Henrik Goehle
Produktion: Jana Lüthje (M.i.C.A. – Movement in Contemporary Art) und Haptic Hide Presse-/Öffentlichkeitsarbeit: Kathrin Schäfer KulturPR Grafikdesign: Alexander Michaelopoulos, Florian Krauß Photographie: Laurent Philippe, Florian Krauß Dank an: Miriam Würtz, Friederike Thielmann, Jeff Friedman.