PIANO MEN —
ein choreographischen
konzert fÜr 2 pianisten

DE ENG

PIANO MEN —
ein choreographischen
konzert fÜr 2 pianisten

18 Okt 2013, Frankfurt DE
Frankfurt Lab

19 Okt 2013, Frankfurt DE
Frankfurt Lab

20 Okt 2013, Frankfurt DE
Frankfurt Lab

Sie sind immer dabei und stehen doch nie im Rampenlicht: Die Pianisten, die als Korrepetitoren die Tanzproben begleiten. Als teilnehmende Beobachter sind sie lebendige Archive des Tanzes. In Piano Men erforscht Paula Rosolen gemeinsam mit dem Pianisten David Morrow, der zwanzig Jahren lang für das Ballett Frankfurt und die Forsythe Company arbeitete, sowie mit dem Pianisten Thorsten Larbig und zahlreichen anderen Interviewpartnern das Gedächtnis der Korrepetitoren. Rosolen fördert ihr brachliegendes Wissen zutage und schafft eine neue Perspektive auf die Geschichte des Tanzes, in der die Beschreibung und Vorstellung von Bewegung und Musik ins Zentrum rücken.

"Eine feine, durchdachte Performance"
Melanie Suchy, FAZ

Eine Produktion von Paula Rosolen in Koproduktion mit dem Künstlerhaus Mousonturm. Gefördert von TANZFONDS ERBE - Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und The Forsythe Company. Herzlichen Dank an die Palucca Schule Dresden und das Kurt Schwaen Archiv.

CREDITS:
Regie, Choreografie, Script: Paula Rosolen
Performer, Pianisten: David Morrow, Thorsten Larbig
Bühnenbild: Wooyeon Chun
Licht: Rosa Wernecke
Sounddesign: Sebastian Schottke
Dramaturgische Mitarbeit: Miriam Würtz
Künstlerische Beratung und Co-Recherche: Juan Manuel Morales Projektassistenz: Daliah Ziper