16 BIT

DE ENG

 

19 Juni 2022, Frankfurt DE
KVFM - Kunstverein Familie Montez / Honsellbrücke

21 Juni 2022, Frankfurt DE
MOMEM (Museum of Modern Electronic Music) / Hauptwache

13 Mai 2022, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

14 Mai 2022, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

15 Mai 2022, Frankfurt DE
Künstlerhaus Mousonturm

17 Mai 2022, München DE
Schwere Reiter

18 Mai 2022, Munich DE
Schwere Reiter

16 BIT

Mit unzählbaren Beats treibt Techno den Puls globaler Club- und Protestkulturen in die Höhe und wird in der neuen Choreografie von Paula Rosolen zum hypnotischen Motor einer großen Choreografie. Gemeinsam mit sechs Tänzer:innen taucht Rosolen in die Entwicklung dieser einmaligen Musik zwischen Kunst und sozialem Phänomen ab. Hervorgegangen aus einem jahrzehntelangen transatlantischen Kulturaustausch hat Techno marginalisierten Gemeinschaften eine Stimme und eine Ausdrucksform gegeben, wissenschaftliche Experimente angestoßen und durch technologische und kulturelle Revolutionen die Avantgarde beeinflusst. Techno stand als afro-futuristischer Ausdruck für die Schwarze Gemeinschaft in Detroit und für Befreiung und Wiedervereinigung, als die Berliner Mauer fiel. Rosolens Stück folgt den verschiedenen Daseinsformen des Techno, von der unbestimmten DIY-Landschaft der elektronischen Musik der 1980er Jahre bis hin zum weltweit anerkannten Genre der frühen 90er Jahre. Voller Energie und hypnotischer Kraft gibt sich die Performance dem Sog des Techno hin, der die Welt auch jenseits der Tanzfläche verändert hat.

“Ein Stück, das völlig ohne chemische Nachhilfe, wie sie das Technopublikum historisch liebte, in hypnotische Trance zu versetzen vermochte”.
Frankfurter Rundschau




Eine Produktion von Paula Rosolen/Haptic Hide in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main und CCN-Ballet National de Marseille als Teil des accueil studio/Französisches Kulturministerium. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzbüro München, Tanztendenz München e.V. und schwere reiter tanz.

Haptic Hide erhält die mehrjährige Förderung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main und wird unterstützt von DIEHL+RITTER / TANZPAKT RECONNECT, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR.

 

CREDITS:
Idee, Choreografie, Regie: Paula Rosolen
Konzept: Paula Rosolen, J.M. Fiebelkorn
Entwickelt mit und getanzt von: Capucine Schattleitner, Daniel Conant, Felipe Faria, Kyle Patrick, Steph Quinci, Steven Fast.
Musik: Nicolas Fehr, mit Ausschnitten aus dem Song "Where Are You?" von 16 BIT
Licht: Tanja Rühl
Kostüme: Anika Alischewski, J.M. Fiebelkorn
Produktionsmanagement: Dominga Ortuzar Bullemore
Choreografische Assistenz: Christopher Matthews
Research: Oli Warwick
Toningenieur: Mauro Zannoli
Grafikdesign & Visuals: Yuka Sano, J.M. Fiebelkorn
Company Manager & Fundraising: Paula Rosolen/Haptic Hide


Besonderen Dank an: 

Luca Anzilotti, Michael Münzig und Sven Väth für die Erlaubnis, "Where Are you?" zu verwenden und zu remixen.

Die folgenden KünstlerInnen, DJs, SchriftstellerInnen und TänzerInnen für ihren unschätzbaren Einblick in die Entstehung der globalen Technokultur:

Alex Azary + MOMEM (Museum of Modern Electronic Music) – Frankfurt, DE
Beatrice Neumann - Frankfurt, DE
Buzz Goree - Detroit, USA
Christian Arndt - Frankfurt, DE
Dr. Motte - Berlin, DE
Electric Indigo - Berlin, DE / Wien, AT
Jack De Marseille - Marseille, FR